Über uns

Team

- Vita Werner Gorzalka

Künstlerischer Lebenslauf

Profil, Geschichte

Jobs, Praktika

Unsere Presse

Fotogalerie

Die Mottos

Empfehlungen, Links

Vita Werner Gorzalka, Diplom-Informatiker und Tenor

ist als Stimmtrainer, Kommunikationscoach und Gesangslehrer tätig und leitet das Institut für Stimme go.arts®.

Studiert hat er Informatik, Linguistik und Genetik sowie Musikwissenschaft an der Universität Bonn.

Seine Leidenschaft für die Stimme wurde geweckt, als er bei Stimmtraining, Sprecherziehung, Gesangsunterricht und Bühnenauftritten den vielfältigsten Problemen begegnete.

Fasziniert von den Möglichkeiten, die die Verbindung von Wissenschaft und Stimmbildung bieten kann, gründete er go.arts®, das Institut für Stimme, und entwickelte eine eigene Methodik: Die körperorientierte Stimmbildung.

Mit seinen sehr praxisorientierten Lösungsansätzen trainierte er bald im In- und Ausland vorwiegend Führungskräfte in der Industrie und in öffentlichen Einrichtungen.

Die praktische und theoretische Weiterentwicklung seiner Innovation führte zur Technik der „ganzen Stimme“, deren Wirksamkeit wissenschaftlich nachgewiesen ist.

Seit 1989 widmet er sich der Bildung der Sprech- und Gesangsstimme, welche er ab 1992 mit der Aufnahme des klassichen Gesangsunterrichts bei Ralph Richey noch weiter vertiefte. 1994 wurde von ihm ein Gesangsstudium aufgenommen.

Der Erfolg zeigte sich bereits ein Jahr später, als er erste solistische Gesangsauftritte begann. Besonders seine Rolle als Papageno aus Mozarts Zauberflöte wird dem Publikum unvergessen bleiben.

Bereits ab 1991 lässt sich auch die Mitarbeit an einigen künstlerischen Projekten feststellen. So stellte er als Künstler auf der berühmten Documenta 9 und im Atelier Sömmering aus und stand mehrfach als Sprechperformancer auf der Bühne.

In der Folge zeichnete er sich zudem als Produzent von Theather- und Bühnenstücken aus.

Heute ist er Spezialist für die stimmliche Kommunikation und die Entwicklung der natürlichen und authentischen Präsenz. Seine Arbeitssprachen sind Deutsch, Französisch und Englisch.

Ein weiterer zukunftsweisender Tätigkeitsbereich ist der Gesangsunterricht für Profis mit der neuen Technik der „ganzen Stimme“.

Seinen „Chor der Nichtsänger“ in Bonn umweht der Hauch des Kultstatus.

 
 Aktualisiert am 17.04.2014